Unspunnenfest 26.9.2017 bis 3.September 2017- Geschichte – Veranstaltungen – Tradition

Bildergebnis für unspunnen gruezi-beatenberg Foto: www.gruezi-beatenberg.ch

Geschichte:

Das Unspunnenfest ist ein Schweizer Alphirtenfest, das erstmals am 17. August 1805 nahe der Burg Unspunnen bei Interlaken durchgeführt wurde.

Angeregt wurde das Unspunnenfest von vier aristokratischen Bernburgern, also Angehörigen des Berner Patriziates: vorab dem Schultheiss Niklaus Friedrich von Mülinen (1760–1833), der 1798 im Kampf gegen die anrückenden napoleonischen Truppen Berner Oberländer Soldaten befehligte; dann Friedrich Ludwig Thormann (1762–1839), der zwischen 1803 und 1810 als Oberamtmann Berns Vertreter in Interlaken war; weiter Franz Sigmund Wagner (1759–1835), ein Mitbegründer der Kunstgesellschaft Bern, der in der Gründungsunterlagen des Unspunnenfestes als «Kunstliebhaber» bezeichnet wird; schliesslich Franz Niklaus König (1765–1832), ein überregional bekannter Maler, Radierer und Lithograph. ( Quelle :Wikipedia)

Der Unspunnenstein:

Bereits bei dem ersten Unspunnenfest von 1805 wurde ein Wettbewerb im Steinstossen ausgetragen. Dabei wurde ein Stein mit einem Gewicht von 184 Pfund gestossen. Seit 1905 wurde ein 83,5 Kilogramm schwerer Stein verwendet, der Unspunnenstein genannt wird. (Quelle: Wikipedia)

Aktuell:

WAS 1805 ALS FEST ZUR VERSÖHNUNG VON STADT- UND LANDBEVÖLKERUNG SEINEN ANFANG NAHM, IST HEUTE DAS WOHL GRÖSSTE TREFFEN DER TRADITIONEN. 

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen- die Aktuelle Webseite

Festhöhepunkte:

Besucherinformationen

Tickets

Wir wünschen Ihnen viel Spass und eine gute Unterhaltung bei dieser unvergesslichen Veranstaltung.